Tipps an Velofahrer und Tipps an Autofahrerinnen

Mehr Sicherheit im Velosattel

Die Unfallstatistik 2015 verzeichnet 39 tödliche Velounfälle auf Schweizer Strassen.
Von 8008 verunglückten Velo- und E-Bike-Fahrenden wurden 1001 schwer verletzt, grösstenteils bei Kollisionen zwischen Auto und Velo. Unfallursache Nummer eins: Vortrittsmissachtung.

Das Zauberwort, um die Sicherheit im Velosattel zu erhöhen, heisst Prävention.
Es braucht verstärkte Anstrengungen für sichere Velorouten (Verhältnisprävention) und für ein besseres Gefahrenbewusstsein (Verhaltensprävention) auf beiden Seiten.

Schweren Unfällen, speziell solchen in Vortritt-Situationen, vorzubeugen, ist keine Hexerei. Das zeigt Ihnen unsere Reihe von Verhaltenstipps für Velo- und Autofahrende, die wir hier im Wochenrhythmus aufschalten.

Tipp 8: Schau besser zweimal hin beim Vortritt!

Vortrittsmissachtung ist die häufigste Unfallursache bei Kollisionen zwischen Auto und Velo.

Der Unfallstatistik 2015 zufolge starben 39 Velo- und E-Bike-Fahrende, 1001 verletzten sich schwer. Die Umfrage (PDF) des Forschungsinstituts LINK hat erhärtet, dass die Missachtung des Vortrittsrechts als wichtigster Faktor in dieser tristen Unfallbilanz unterschätzt wird.

Velofahrer

Autofahrer